AUWEIA!/PLACEBOTOX (7"-Split-EP / farbiges Vinyl) / Release-Date: 22.11.2014 AUWEIA!/PLACEBOTOX (7"-Split-EP / farbiges Vinyl) / Release-Date: 22.11.2014
AUWEIA! / PLACEBOTOX
PLATTE BESTELLEN
Format: Split-EP 7" / farbiges Vinyl
Farbe: kanarienvogel-gelb
Auflage: 500
Beilage: Textblatt
Release-Date: 22.11.2014
Veröffentlichungsnr.: KBR 010

Tracklist:
Auweia!
01. BLA BLA
02. WAS TUN WENN´S BRENNT
Placebotox
01. RAF JE OP
02. GAMMA MEN
Auf dieser Split-7" sind die beiden fantastischen Bands AUWEIA! (aus Berlin/Düsseldorf/Bremen) und PLACEBOTOX (aus Utrecht, NL) zu hören.

AUWEIA! spielen rohen, schnellen und extrem räudigen Hardcorepunk bzw. Deutschpunk. Die 2 Songs "Bla Bla" und "Was tun wenn´s brennt" sind 2 schallende Ohrfeigen.

PLACEBOTOX (mit STROHSÄCKE und TRÄSH TORTEN COMBO Leuten) aus dem holländischen Utrecht überzeugen durch ihren schlichten, dreckigen 77er-Punk, den weiblichen und männlichen Gesang sowie die überwiegend holländischen Texten. Die deutsche Muttersprache wird zwar auch hier und da mal eingesetzt, aber das holländische dominiert klar.
Sowohl "Raf je op" als auch "Gamma man" laden ein zu einem ausgelassenen Pogovergnügen. Vor allem "Raf je op" ist ein echter Hit!!! Geradlinig, schnell und Punk im besten D.I.Y.-Sinn.

Die Hörproben und Textausschnitte von beiden Bands sind weiter unten zu finden!!!

Das kanarienvogel-gelbe Vinyl kommt mit Textblatt und erscheint in einer 500er Auflage.
Bei dieser Veröffentlichung wurde wieder D.I.Y. und D.I.T. ganz groß geschrieben und die EP erscheint als Co-Produktion mit mehreren Labels.



Bandinfos:

Bandinfo zu AUWEIA!:
AUWEIA! (aus Berlin/Düsseldorf/Bremen) spielen rohen, schnellen und extrem räudigen Hardcorepunk bzw. Deutschpunk. Die Jungs sind authentisch, unkompliziert, politisch engagiert und haben die Gabe über alles und jeden (auch sich selbst) lachen zu können. Seit ihrer Gründung 2004 in Köln spielen sich AUWEIA! immer noch auch über Szene-interne Grenzen hinweg in die Herzen der deutschen Punkrocker.
Ihr Sound erinnert an den Deutschpunk der wilden 80er mit einer großen Portion Selbstironie und Ideenreichtum. Vor ihrem Debüt-Album "There's no freedom, there's nur Scheiße" (2010) veröffentlichten AUWEIA! ein Live-Tape und ein liebevoll gestaltetes Split-Tape mit T.O.D. sowie einige Sampler-Beiträge (START THE FIRE und "Chaostage – Der Film"). Neben AUWEIA! engagierten sich die Band-Mitglieder in verschiedenen Projekten wie Fanzines (PLASTIC BOMB), Kunst-Ausstellungen (MOROS-PIX) und weiteren Bands (VERSUS, PROJEKT CHAOS, ALARMSTUFE GERD).

Line up: Ullah - Gesang / Norbert - Gitarre + Gesang / Emma - Bass / Eisenhaken - Schlagzeug + Gesang

Bandkontakt: Facebook / Bandcamp

Hörproben & Texte: Hier geht es zu den Hörproben & Texten


Bandinfo zu PLACEBOTOX:
Drei Deutsche wohnen im holländischen Utrecht und spielen Deutschpunk mit holländischen Texten. Das hört sich zunächst einmal kurios an.
Zur Hintergrundgeschichte: Die Ex-Berliner Anne (früher bei TRÄSH TORTEN COMBO) und Christian (ehemals STROHSÄCKE + TRÄSH TORTEN COMBO + SVARTA LAGOR und immer noch aktiv mit dem seit 1994 bestehenden Label ATTACK RECORDS) sind vor einigen Jahren mit ´nem Kumpel nach Utrecht in Holland gezogen. Daß sie auch dort Bandmäßig aktiv bleiben würden, konnte man sich irgendwie denken. Zusammen mit dem Drummer Maik gründeten Anne und Christian die PLACEBOTOX, eine Band, deren Charme im rotzigen Minimalismus zu finden ist. Die Songs der Band überzeugen durch ihren schlichten, dreckigen Punk, den weiblichen und männlichen Gesang sowie die überwiegend holländischen Texten. Die deutsche Muttersprache wird zwar auch hier und da mal eingesetzt, aber das holländische dominiert klar. Und das ist super cool, denn es gibt so wenig Punkbands, die holländisch singen.
Bis zu dieser fantastischen Split-7" mit AUWEIA! hat die Band bisher nur die 7"-EP "Onnatuurlijk glad, strak en leeftijdloos" herausgebracht.

Line up: Christian - Gitarre + Gesang / Anne - Bass + Gesang / Maik - Schlagzeug + Gesang

Bandkontakt: www.placebotox.nl / www.facebook.com/placebotoxpunk

Hörproben & Texte: Hier geht es zu den Hörproben & Texten



Reviews:

AUWEIA! / PLACEBOTOX - Split 7"
Vor einigen Jahren spielten beide Bands im "Wageni" in Bochum zusammen und haben mal richtig amtlich die Hütte abgerissen. Es war ein grandioser Abend für alle Beteiligten. Beide Bands sind gute Freunde des Hauses Plastic Bomb, super Typen allesamt, die sich nun auch eine Single teilen. AUWEIA! aus Berlin/Düsseldorf/Bremen spielen rohen, schnellen und extrem räudigen Hardcorepunk bzw. Deutschpunk. "Blablabla" und "Was tun wenn´s brennt" sind 2 schallende Ohrfeigen. PLACEBOTOX aus dem holländischen Utrecht verschreiben sich bei ihren beiden Liedern voll und ganz dem simplen 77er-Punkrock. "Sowohl "Raf je op" als auch "Gamma man" laden ein zum ausgelassenen Up & Down Pogovergnügen. Vor allem "Raf je op" ist ein echter Hit ! Geradlinig, schnell und Punk im besten D.I.Y.-Sinn. Beide Tracks würden perfekt auf die alten "Killed by death" und "Back to front" Sampler passen, auf denen früher Punkrock von 1977-80 Platz findet. Auch hier scheppert und poltert es an allen Ecken. Das kanarienvogel-gelb des Vinyls rundet eine gute D.I.Y.-Punk-Single würdig ab. Micha.-

Plastic Bomb [www.plastic-bomb.de]