KM/H-s/t (LP) / Release-Date: 20.11.2007 KM/H-s/t (LP) / Release-Date: 20.11.2007
KM/H
"Wer schreit hat recht!"
SOLD OUT
Format: 12"-LP
Farbe: schwarz
Auflage: 300
Extras: handnummeriert
Beilage: Textblatt
Release-Date: 20.11.2007
Veröffentlichungsnr.: KBR 001

Tracklist:
A01. Tritt nach unten
A02. Nichts was ich mag
A03. Spalt
A04. Friedensfahnen brennen lassen
A05. (W)Orte
A06. Gefrierbrand
A07. Dehnungsfuge
A08. Rücke vor bis auf Los
A09. Superwaffe
B10. Notlandung im Welthandelszentrum
B11. Das Andenken
B12. Für mich singen
B13. Systemfehler
B14. A+R=M²
B15. Blut geleckt
B16. Du und dein Traumfängerquatsch
B17. Dynamiksprünge
B18. 16 zu 9
Im November 2007 gab es als Co-Produktion mit anderen Labels die erste Veröffentlichung (KM/H-Wer schreit hat recht!-LP) auf "KOTZBROCKEN-Records"!!!
Und die Platte (12", 300er Vinyl-only-Auflage, handnummeriert, inkl. Textblatt) hat es in sich!!!!
18 treibende Kracher die steil nach vorne gehen und ansatzweise an Bands wie RECHARGE oder RAWSIDE erinnern, wobei KM/H doch ganz klar ihren eigenen Stil haben! Die Texte sind allesamt in deutsch und sehr tiefgehend (politischer Natur bzw. sehr Sozial- und Gesellschaftskritisch).



Bandinfos:

BANDINFO: "km/h" (aus Stemwede) sind seit November 2004 existent.
Irgendwo Zweitband dreier Menschen aus dem DEKADENZ/MURUROA ATTÄCK/BLOMQUIST/BLIND AUF EINEM OHR-Umfeld, aber irgendwie auch eigenständiges Projekt.
Einerseits Nachfolgeband von der fantastischen Band "Dekadenz" (meine absolute Lieblingsband, auch heute noch!), deren Fortbestehen jahrelang geplant war, andererseits etwas völlig Neues, aufgrund der deutlichen musikalischen Unterschiede.

LINE UP: Olli - Guitar & Vocals / Marc - Drums / Christian - Bass

BANDKONTAKT: www.km-h.net

HÖRPROBEN & TEXTE: Hier geht es zu den Hörproben & Texten



Reviews:

KM/H kommen aus Stemwede und waren mir bisher völlig unbekannt. Die Band setzt sich wohl aus Leuten von Dekadenz, Mururoa Attäck und Blomquist zusammen und existiert seit 2004. Bisher hat die Band lediglich eine Single veröffentlicht und legt jetzt mit "Wer schreit hat recht" ihren ersten Longplayer vor. Die Veröffentlichung teilen sich die Labels Aldi-Punk, Elfenart Records, Hochdruck MuSick, Strictly Commercial Records, Kotzbrocken-Records, Eisbär-Records und ROA-Records.
Die 18 Songs ihres ersten Longplayers haben es in sich. Hier gibts schnellen und extrem wütenden Punk-Rock mit starken Hardcore-Anleihen. Gleich mit dem ersten Gitarren- Riff wird gnadenlos nach vorne geprügelt und es gibt keine Verschnaufpause bis die insgesamt 18 Songs vorüber sind. KM/H sind energiegeladen, angepisst und rotzig, kurz: alles was Punk-Rock ausmachen sollte. Textlich gibt sich die Band sehr politisch und kämpferisch. Die Faust wird geballt und gegen das angesungen, was diese beschissene Gesellschaft so hassenswert macht. Vergleichbar ist das Ganze wohl am ehesten mit einer Mischung aus Rawside und Recharge, wobei mir km/h fast besser gefallen, als die beiden genannten Bands. Die Platte gefällt mir richtig gut und ich würde die Band sehr gerne mal live sehen. Das Album erscheint übrigens als Vinyl-Only Veröffentlichung und die Platte kommt mit Beiblatt, auf dem sich die kompletten Texte befinden. Wer sich die Platte zulegen möchte, sollte sich beeilen, da sie auf handnummerierte 300 Exemplare limitiert ist.

KINK Records [www.kink-records.de]



So eine Kompromisslosigkeit tut mal wieder richtig gut. Viel ist leider nicht in Erfahrung zu bringen über KM/H aus dem nordostwestfälischen Stemwede. Es gibt sie seit November 2004 und laut Bandinfo stammen die drei aus dem DEKADENZ/MURUROA ATTÄCK/BLOMQUIST-Umfeld. "Wer schreit hat Recht!" ist ihr Debütalbum, ein Bastard aus Punkrock und Hardcore, auf dem sich KM/H kompromisslos (mit 180 Sachen?!) durch 18 Songs knüppeln. Gesungen wird ausnahmslos auf Deutsch, leider kann man davon kein Wort verstehen, der schreit immer so ... Unsinn, Textblatt liegt natürlich bei. Und schon die Überschriften gefallen mir: "Was ich nicht mag", "Notlandung im Welthandelszentrum", "Dehnungsfuge" und "Du und dein Traumfängerquatsch". Nicht zu Kompromissen bereit waren KM/H aus, was Produktion und Veröffentlichung anging: Mach es selber oder stirb! Nun ist das Album in Kooperation von sieben Zwergenlabels erschienen, als Vinyl-Only-Release in 300er Auflage, die dann auch noch einer von Hand durchnummeriert hat. Er hätte besser mal auf alle drauf geschrieben "Spiel es laut", das ist nämlich meine Empfehlung.
Ute Borchardt

OX-Fanzine (Ausgabe #76) [www.ox-fanzine.de]



Zweitband von 3 Leuten aus dem DEKADENZ - MURUROA ATTÄCK - BLOMQUIST Umfeld, aber musikalisch doch ein eigenständiges Projekt, da sich die Songs von KM/H deutlich von der Musik der anderen drei Bands unterscheidet. Ich muß sagen, das ich die Songs absolut hammergeil finde. Gnadenlos geiler schneller Hardcore, der mich ansatzweise an Bands wie RECHARGE oder RAWSIDE erinnert. Alle Texte auf deutsch und sehr tiefgehend (politscher Natur bzw. sehr Sozial- und Gesellschaftskritisch). Die Aufnahmequalität ist der reine Wahnsinn - das ist echt ein Knaller. Wer eine Plattennadel sein eigen nennen darf, der sollte hier dringend mal ein Ohr reinhängen!
Plastic Bomb (Nummer 62, Frühjahr 2008) [www.plastic-bomb.de]



Debüt LP dieser neuen Band aus dem Mururoa Attäck/Dekadenz Umfeld. 18 Kracher, die steil nach vorne gehen und ansatzweise an Bands wie Recharge oder frühe Rawside erinnern, wobei KM/H doch ganz klar ihren eigenen Stil haben. Die Texte sind allesamt in deutsch und politischer- bzw. gesellschaftskritscher Natur. Kein klassischer Deutschpunk, sondern richtig geiler schneller und ur-wütender Hardcore.Punk, aggressiv, angepisst, offensiv und richtig, richtig gut! Die Aufnahmequalität ist ebenfalls prima, die Mucke hat Power und die Texte sind Bestens, da kann man wirklich nichts falsch machen. Gibt es sympathischerweise nur auf Vinyl und in einer limitierten 300er Auflage, da sollte man dringend ein Ohr reinhängen!
Twisted Chords Mailorder [www.twisted-chords.de]



Die Debüt Scheibe dieser Band aus dem ostwestfälischen Stemwede erscheint in Kooperation von Strictly Commercial, Elfenart, Aldi Punk, Hochdruck Musick, Eisbär, Kotzbrocken und Roa Records. Die ganze Sache ist anscheinend eine Vinyl only Geschichte und ist auf 300 Stück limitiert.
Das Trio Km/h existiert seit Ende 2004, jedoch spielten bzw. spielen die einzelnen Mitglieder bereits in teilweise nicht ganz unbekannten Bands wie Dekadenz, Muroroa Attäck und Blomquist. Zu hören gibt es satte 18mal ziemlich ungestümen, rotzigen Hardcorepunk mit deutschen, ziemlich angepissten Texten, gottlob meilenweit von schlechtem Deutschpunk entfernt. Die Band wird gerne mal mit Rawside verglichen, mich erinnerte die Scheibe allerdings von Anfang an die "Stadtfeind" 10 Inch von Amen 81. Soll heißen: aggressiver, roher, leicht scheppernder Hardcorepunk mit engagierten deutschen Texten, die kein gutes Haar an dem Leben im Deutschland dieser Tage lassen. Ist mir teilweise auf Dauer etwas zu negativ, aber es klingt dafür ehrlich und authentisch. Dass die Musik dementsprechend auch nicht gerade funky ist, leuchtet ein. Aber etwas mehr Abwechslung hätte der Platte ganz gut zu Gesicht gestanden, denn auf Dauer ist mir die ganze Geschichte eine Spur zu eintönig. Ansonsten mehr als gelungenes Debüt, formschön präsentiert.

Crazy United [www.crazyunited.de]