PARANOYA-Fragmente (CD oder LP/CD-Pack + Poster + Aufkleber) / Release-Date: 16.09.2015 PARANOYA-Fragmente (CD oder LP/CD-Pack + Poster + Aufkleber) / Release-Date: 16.09.2015
PARANOYA
"Fragmente"
PLATTE BESTELLEN
(LP/CD-Pack)

CD BESTELLEN

PLATTE BESTELLEN
(SPECIAL EDITION - LP/CD-Pack)
Format: CD oder 12"-LP/CD-Pack
Farbe: schwarz
Auflage: 500
LP-Extras: Klappcover, Texte wurden von Philip Nußbaum (Versuch X) kommentiert
LP-Beilage: CD (inkl. Booklet und Inlay), Poster, Aufkleber
Release-Date: 16.09.2015
Veröffentlichungsnr.: KBR 015

Tracklist:
A01. Ahnen
A02. Narren
A03. Disney
A04. Der Realist
A05. Bitter
A06. Stampfer
B07. Funktion
B08. Fragmente
B09. Stunde X
B10. Das Dilemma
B11. Hoffnung = Licht?
Nach insg. 7 Veröffentlichungen (von 1996-2012) folgt hier nun ein fetter Nachschlag der Jungs aus Hamm/Duisburg.
Was soll ich euch über dieses neue PARANOYA Album erzählen? Vielleicht, daß es eure Sinne auf angenehme Weise durcheinander wirbelt, Stück für Stück, bis nur noch Fragmente übrig bleiben? Oder aber von dem Realisten, der Narren entlarvt während die Anderen verbittert ihrer Funktion zum Soundtrack von Disney folgen? Hier kommt wat frisches, etwas nicht vorhersehbares, kein Einheitsbrei mit den ewig gleichen Wiederholungen. 11 mal außergewöhnlicher Punk der sich langsam anschleicht aber nicht mehr aus deinen Gehörgängen verschwindet.

Die 12"-LP (inkl. CD mit Booklet und Inlay) kommt im hübschen Klappcover mit Poster und Aufkleber, des Weiteren werden die Texte von Philip Nußbaum (Versuch X) kommentiert. Die Auflage ist limitiert auf 500 Stück.
Zusätzlich gibt es das Album auch als reine CD-Version.

Übrigens gibt es im KOTZBROCKEN-Mailorder auch noch ältere Veröffentlichungen der Band!!!



Bandinfos:

BANDINFO: Paranoya ist eine Punkband, aus Hamm und Duisburg. Die Band gründete sich 1994. 1996 kam dann die Namensnennung. Paranoya Mit "Y"! Die Musik lässt sich kurz als Punk beschreiben. Minimalismus als Chance, eben! Schubladen hat der Schrank genug. Experimentieren kombinieren, ausprobieren ist das "Credo" der Band. Die Texte zeichnen ein düsteres, jedoch kämpferisches Bild und sind zum Teil autobiografisch als auch sozialkritisch angelegt.
Zusammen traten sie schon mit Bands wie Dritte Wahl, Real McKennzies, Argies, Rantanplan, D.O.A., usw. auf. 2014 spielte die Band sogar auf dem Fusionfestival.
Sie sind seit der Gründung kontinuierlich Live unterwegs und spielen seit 2004 in dieser Besetzung mal gute Konzerte und auch mal schlechte Konzerte wie jede andere Band auch...

LINE UP: Hendrik - Gitarre & Gesang / Thorsten - Schlagzeug & Gesang / Marco - Bass & Gesang / Zwiebel - Gitarre & Gesang

BANDKONTAKT: www.paranoya-online.de / www.paranoya.bandcamp.com / www.facebook.com/Paranoyapunk

HÖRPROBEN & TEXTE: Hier geht es zu den Hörproben & Texten



Reviews:

PARANOYA - Fragmente LP/CD
Elfenart/SN-Rex./Kotzbrockenrec./Pararec./BROKEN SILENCE

PARANOYA verharren nicht weiter im Gewohnten, sondern kitzeln die Wahrheiten wischen den Zeilen heraus und spülen den Morast ans Tageslicht. Über den Tellerrand hinaus sehen, Denken und Reflektieren.
Einen Sinn im Tun sehen, selbst, wenn alle Kämpfe gefochten sind. Das ist positiv, gleichwohl eine gewisse Negation in der Lyrik liegt, ein dunkler Grundton im Riffing, das schwer lastet aufs Gemüt, aufs Gewissen. PARANOYA stampfen, sind wütend und hacken die Akkorde wie aufmüpfige Kinder, die gegen die Autoritäten aufbegehren, sich wehren und sich nicht alles gefallen lassen (wollen). Punk ist wütend! Keine Resignation, kein Selbstzweck. PARANOYA spielen keinen Einheitsbrei, sondern achten auf einen schlagkräftigen Rhythmus, der nicht immer einfach gespielt wird, der auch mal abstrakt gewebt wird, um dem Inhalt Nachdruck zu verleihen. "Dilemma", "Realist" zeugen von einer schwer zugänglichen Spielart, die mehr Wert auf Attitüde legt und zwischen Aufbruch und Wende den richtigen Ton und die dafür notwendige Grundhaltung an den Tag legt. Die Welt ist nicht schlecht, sondern die Menschen, die in ihr leben!

UNDERDOG Fanzine [www.underdogfanzine.de]



PARANOYA - "Fragmente" LP/CD

Vom rohen Hardcorepunk der ersten Scheibe entfernen sich Paranoya aus Duisburg/Hamm immer mehr. Wie auf den Vorgängeralben schon wurde ein Gang zurückgeschaltet, genug Wumms ist dennoch vorhanden. Inzwischen würde ich den Sound als deutschsprachigen Punk bezeichnen, vor allem der Song „Bitter“ schielt schon ein bisschen Richtung Hamburg, eine einfache Kopie sind Paranoya aber mit Sicherheit nicht, das haben die Jungs nach über 15 Jahren auch nicht mehr nötig. Textlich geht es gewohnt düster zu, die Fragen des Alltags werden in hübsche Metaphern verpackt, Antworten werden eher nicht gefunden. Von der Aufmachung her ist die LP wirklich topp! Klappcover und als Bonus gibt’s die CD, ein Poster und Aufkleber, des Weiteren werden die Texte von Philip Nußbaum (Versuch X) kommentiert. Mit „Fragmente“ haben Paranoya ihr Abitur hingelegt, und wer auf klischeelosen deutschen Punk steht, sollte ruhig mal ein Ohr riskieren. (Para Records) -Dirk-

Plastic Bomb [www.plastic-bomb.de]



Paranoya: Fragmente

Paranoya sind in meinem Kopf gespeichert als guter Deutschpunk. Warum sie dort gespeichert sind, das weiß ich selber nicht. Kenne ich doch gerade mal zwei Songs und durfte die Band live auch noch nie bestaunen.
Wahrscheinlich hängt dieses Faktum auch einfach damit zusammen, dass einige meiner Freunde von der Band in höchsten Tönen schwärmen. Gut, denke ich mir, wird Zeit sich das mal anzuhören. Trifft sich doch wunderbar, dass gerade mit "Fragmente" ein neuer Longplayer der Truppe aus Duisburg und Hamm erschienen ist.

Den Stil der Gruppe würde ich jetzt mal als intelligenten Deutschpunk bezeichnen. Hier sind die Instrumente durchaus mal experimentell eingestellt; sprich anstatt Drei-Akkorden gibt es mal ein bisschen Melodie. Tatsächlich sind die Instrumental-Zeiten der Platte sehr hoch. Das nervt jedoch nicht. Im Gegenteil, da es auch einige schöne Tempowechsel gibt und die Scheibe doch insgesamt gesehen eher flott ist, bewegt man sich an dieser Stelle etwas weg von EA80 und nähert sich viel mehr Bands wie den Kaput Krauts. Texte sind auch auf hohem Niveau und weit weg von Parolengedresche. Hier befinden wir uns eher auf einer politischen, nachdenklichen Ebene.

Fazit: Empfehle ich wirklich jedem, der genug hat (oder zumindest mal eine Auszeit braucht) vom Ficken, Saufen, Feiern.

Anspieltipps: Narren, Disney, Funktion
Zwen 10/2015

Bierschinken.net [www.bierschinken.net]



PARANOYA-FRAGMENTE(CD)
Three discs I got from the group and this is the last that came out in 2015. The group've stayed in a while we understand because the first record I got came out in 2000. They sing in German, and one can think that they are playing german punk in the usual way, but I think that probably is not true that they do. Sure, here melodies etc but I think it is something different from the usual style we are accustomed. I get a little anarchopunk feeling when I listen to Paranoya. It feels as if they are angry, and I hope they are because that's the point about - feelings and angryness is a feeling! I like anyway the disc really much, I must say! 7/7-2015

Skrutt Magazine [www.skruttmagazine.se]