JavaScript ist deaktiviert! Es stehen Dir nicht alle Shopfunktionen zur Verfügung. Bitte überprüfe deine Browsereinstellungen.

Comic zur Geschichte, Theorie und Praxis des Anarchismus in einer jugendtauglichen Version.
Findus, der "Haus-Cartoonist" der "graswurzelrevolution", hat einen Comic zur Geschichte, Theorie und Praxis des Anarchismus gezeichnet. Unterhaltsam, amüsant und vor allem informativ präsentiert der schwarz-rote Leitfaden anarchistische Strömungen, soziale Bewegungen und libertäre Kultur, in denen AnarchistInnen eine bedeutende Rolle gespielt haben.
Das Taschenbuch (insg. 68 Seiten) ist aufgeteilt in mehrere Themenbereiche: zuerst gibt es eine grundlegende Erklärung des Begriffes Anarchie, dann geht es weiter mit den Strömungen des Anarchismus (also zu den verschiedenen Formen und zu Beispielen des Anarchismus in der Geschichte).
Vorgestellt werden u. a.: die Pariser Kommune 1871, die Machno-Bewegung in der Ukraine, die Kollektivierungen während des Spanischen Bürgerkriegs 1936 bis 1939, die Mexikanische Revolution 1910. Die Beispiele reichen bis in die jüngste Vergangenheit. Auch die libertäre Kultur kommt nicht zu kurz, Musiker werden ebenso vorgestellt wie SchriftstellerInnen und ein paar anarchistische "Klassiker". Literaturempfehlungen runden den schwarz-roten Leitfaden ab.
Alles ist relativ einfach gehalten und auch die Komik kommt durch die lustigen Zeichnungen nicht zu kurz.
Das Buch ist sehr gut für Leute, die sich das erste mal mit dem "wirklichen" Anarchismus auseinandersetzen wollen und nicht mit einem verzehrten oder völlig falschem Bild der Anarchie, wie es ja so oft in den Medien, der Schule und der Gesellschaft präsentiert wird.
Denn Anarchie steht NICHT für Chaos und Gesetzlosigkeit, sondern für klare Formen und Strukturen auf Grund der Basisdemokratie.
Das ideale Geschenk für "EinsteigerInnen" und "Fortgeschrittene".

64 Seiten (mit Schwarz-Weiß-Abbildungen) + 4 Seiten Umschlag (farbig)
Verlag Graswurzelrevolution
2010, 2. überarbeitete und aktualisierte Auflage
ISBN 978-3-939045-14-4

Und das meinte die Direkte Aktion (Zeitung der FAU/IAA) zu dem Comic: "Der Comic-Stil hat erfrischend positive Ausstrahlung, er versprüht Witz und Charme. Findus setzt einen klaren Kontrapunkt zum finster-fiesen Antlitz eines von der bürgerlichen Öffentlichkeit immer wieder kolportierten Anarchismus. Sein Band dürfte deshalb sehr viel, wenn nicht sogar mehr als andere Veröffentlichungen dazu beitragen, den Anarchismus in einem sympathischen und ernst zu nehmenderen Licht erscheinen zu lassen. Kurzum: Dieser Comic ist Feuerwerk! Er ist das ultimative Geschenk, vor allem gegen sich unter Mitmenschen hartnäckig haltende Vorurteile …" (DA, Nr. 198, März/April 2010)

Beispiele aus dem Inhalt:

FINDUS - Kleine Geschichte des Anarchismus - Ein schwarz-roter Leitfaden (Comic/Taschenbuch)