JavaScript ist deaktiviert! Es stehen Dir nicht alle Shopfunktionen zur Verfügung. Bitte überprüfe deine Browsereinstellungen.

Meine Fresse, wie geil ist denn bitte dieses Album. Aus welchem Loch holt Arne von der Dorfpunkgang bloß immer solche Bands heraus. Ach so, aus Hangover, ähhh ich meine Hannover.
SCHMUTZSTAFFEL machen richtig geilen Deutschpunk, wobei punk bei der einen oder anderen Nummer auch einige Hardcore Einflüsse raushören kann. Die Band passt mit ihren angepissten Texten und dem simplen Polterpunk gut zu Bands wie ABFUKK, PANZERBAND, MÜLHEIM ASOZIAL und KACKSCHLACHT. Schön geradeaus, ohne langes Geschwafel, immer mit Aussage. SCHMUTZSTAFFEL sind total pissed, zerreißen die Gesamtscheiße und bringen es mit einer wunderschönen Radikalität auf den Punkt. Keine Extras, kein Klimmbimm, einfach direkt alles vor die Zwölf gerotzt. Natürlich bekommt die Gesellschaft ordentlich den Arsch versohlt, aber auch die eigene Szene wird thematisch aufgewühlt wie z. B. direkt im ersten Song "Flaschen für Flaschen". Weiter gibt es Hiebe für die Spießbürger, Sexisten und Dorffestidioten in diesem Lande. Ein Song gegen Arbeit darf natürlich auch nicht fehlen, welcher auf diesem Album dann "Maloche" heißt. Den einen oder anderen Coversong gibt es noch obendrauf, wie z. B. "Kackland" von KACKSCHLACHT oder "r.t.b.a.m." von BUT ALIVE.

Auch wenn das Frontcover potthässlich ist (Angela Merkel als Strichzeichnung mit suppenden Augen), kann sich ansonsten das Artwork sehen lassen. Denn der LP liegt ein Textheft (in der typisch alten Kopieroptik), 2 Aufkleber und ein Poster bei. Auf dem Poster steht ein verdammt guter Text über den Zustand der Gesellschaft, über Kategorisierungen, Geschlechterrollen und all die Wichser, die diese Welt kaputt und nicht mehr lebenswert machen. Dieses Poster gehört an jede Wand!!!

SCHMUTZSTAFFEL - Fehler (LP)